Literaturpreis 2021 der „Gruppe 48“

Am 12. September ist es wieder soweit: Als Jury-Mitglied der „Gruppe 48“ bin ich mit von der Partie, wenn wir auf Schloss Eulenbroich bei Köln den diesjährigen Literaturpreis vergeben können.

Die acht Finalautoren der Wettbewerbsveranstaltung lesen am 12.09.2021 ihre Texte. 
Die Jury unseres Wettbewerbs ohne Altersbegrenzung hat in ihrem anonymisierten Verfahren die Texte folgender Autoren ausgewählt:

Lyrik:
Prof. Dr. Thomas Schlager-Weidinger, Kallham, Österreich 
Maja Loewe, Lübeck 
Eline Menke, Rheda Wiedenbrück 
Sabine Petko, Petershagen
      
Prosa:
Michael Hackethal, Xanten 
Tom Liehr, Berlin 
Juliane Pickel, Hamburg
Uwe Schneider, Stuttgart 

Es werden am 12.09.21 die Texte unter Einbezug des Publikums diskutiert und alle Teilnehmer der Veranstaltung wählen zum Schluss in geheimer Wahl die beiden Preissieger (Lyrik und Prosa). Beginn 10.30 Uhr, Ende ca. 17.00 Uhr. Dazwischen eine Stunde Mittagspause, in der wir einen Imbiss und Getränke spendieren. Die Veranstaltung wird musikalisch gerahmt von Anne Cordes-Pistorius, Querflöte, und als Video aufgezeichnet (später bei Youtube anzuschauen). Die Veranstaltung moderiert Dr. Heiger Ostertag, Mitglied der Jury. Auf der Veranstaltung präsentieren wir unsere Anthologie zum Wettbewerb „Wunderwerk Text. 3. Ausgabe der Reihe, in der die ausgewählten Texte von 45 Autoren (einschl. der Texte der Finalautoren) die sich am Wettbewerb beteiligt hatten, veröffentlicht sind.

Das Preisgeld ist wie folgt aufgeteilt: 
Preis der Gruppe 48 für Lyrik, dotiert mit 3.000 €  
Preis der Gruppe 48 für Prosa, dotiert mit 3.000 €
sowie sechs Nominierungspreise zu je 1.000 €

Der Wettbewerb wird mit Unterstützung folgender Sponsoren durchgeführt: Dr. Uta Oberkampf, Rösrath, Dr. Jürgen Rembold Stiftung zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements, Rösrath, VR Bank eG Bergisch Gladbach-Leverkusen. 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.