Einer holt euch da runter

„Glaubt nicht, dass ihr da ewig herumflattern könnt“, sagten die Schmetterlinge im Bauch zu den Tüchern an der Leine. „Irgendwann holt euch da einer runter. Da hat’s unsereins besser: Selbst wenn wir uns längst verzogen haben, flattern wir in den Erinnerungen immer weiter und weiter.“ 😀

Ich mag mir das gar nicht vorstellen

Empathie ist ja gut und schön. Ist aber auch nicht schlecht, wenn das Einfühlungsvermögen Grenzen hat. Ich stell mir gerade vor, wie es der Wäsche wohl ginge, dieser Wäsche eines Männerklosters, wenn sie sich dessen bewusst wäre, dass sie total unter sich ist. Dass da schlichtweg nichts Weibliches neben ihr hängt, nichts, das einen erschlafften Mann aufrichten könnte. Sie würde sich so fürchterlich einsam fühlen, diese Wäsche, dass ich mir das gar nicht vorstellen mag. 😀

Wenn sie alle reißen

Wenn alle Stricke reißen,
ist das nicht unbedingt der Untergang.
Manchmal kriegt die Freiheit
genau in einem solchen Moment
die Oberhand,
und man segelt endlich in die Richtung,
in die man schon immer wollte.

Andreas Klaene

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken