Von wegen allein

Da glaubt man, endlich mal so richtig schön allein zu sein, sieht auch tatsächlich weit und breit keine Menschenseele an diesem See, und dann entdeckt man die Bescherung: Der Frühling ist da. Er macht sich breit mit seiner an- und ausziehenden Anziehung, guckt einem bei allem zu. Und es kommt noch mehr. Sobald er geht, drängt sich der Sommer an seine Stelle, tut so, als wenn er alles noch viel besser könnte und macht sich verführerisch über uns her. 😀

Bitte nicht anfassen

Böse Zungen sagen ja, dass man sich gewisse Probleme am besten dadurch vom Hals schafft, indem man einfach die Finger davon lässt. 😉 Das Hauptproblem ist nur, dass so manches, das man anfasst, einen ungeheuer haptischen Reiz hat.