Verzieh dich!

„Wenn du dich nicht auf der Stelle verziehst, kriegstes mit meiner Zunge zu tun“, sagte die Kuh zur Fliege.
„Glaub ich nicht“, sagte die Fliege. „Die und ich, wir kennen uns doch schon ewig.“
„Eben drum. Dann kannste dir ja vorstellen, was dir blüht.“
„Hör mal zu, du Kuh, deine Zunge und ich, wir sind Feinde. Und was kluge Feinde sind, die machen immer hübsch ’nen Bogen um den andern. Freunde kriegen so viel Toleranz nur schwer gebacken.“ 😀

Schnute fusselig geredet?

Also, eines kann ich ganz sicher sagen: Pferde reden sich nie die Schnute fusselig. Zugegeben, bei näherem Hinsehen könnte man glatt zu gegenteiliger Auffassung gelangen 😉. Aber nein, sowas passiert ihnen nicht. Erstens haben sie die Größe, das nicht zu tun, und zweitens haben diese Wesen unserer menschlichen Spezies etwas voraus. Nicht nur zwei zusätzliche Beine, sondern auch genau diese Fusseln an der Nase. Die geben ihnen nämlich einen hochsensiblen Tastsinn, und den kann man nicht nur beim ersten Flirt gut gebrauchen. Der hilft auch bei jeder darauf folgenden Kommunikation. Ist also fast exakt so wie bei unsereins. Okay, Fusseln haben wir nicht, aber Hände. Und die können wir im schönsten aller Notfälle in zärtlichster Absicht ausfahren, um unmissverständlich zu sagen, wozu uns die Worte fehlen. 😀